Impressum und Datenschutz

Ziegeleiverein

Info-Nachmittag des Ziegeleivereins am 27.06 von 13 bis 16 Uhr

Hinweistafeln informieren über die Geschichte der Ziegelherstellung, über die Vegetationsentwicklung auf einer Industriebrache und über das Leben auf der Ziegelei. 

Der Verein zur Betreuung des Naturerlebnisraumes Ziegelei Borgwedel lädt zu einem Info-Nachmittag ein. Am 27. Juni von 13 bis 16 Uhr wird auf dem Ziegeleigelände ein geführter Rundgang angeboten, eine Vorführung der Handstrichziegelei findet statt und am Lagerfeuer werden Pfannkuchen gebacken.

 Seit drei Jahren steht der 50. Naturerlebnisraum in Schleswig-Holstein, „Ziegelei Borgwedel“, unter dem Motto „Kultur und Natur erleben“. Ein Schwerpunkt ist die Darstellung des Ziegeleiwesens in der Schleiregion als bedeutender Wirtschaftsfaktor im 19. und 20. Jahrhundert. Zwölf Tafeln informieren über die Geschichte der Ziegelherstellung, über die Vegetationsentwicklung auf einer Industriebrache und über das Leben auf der Ziegelei. Einmalig für einen Naturerlebnisraum in Schleswig-Holstein ist die hier gegebene direkte Verbindung von Kultur und Natur. Besucher können auf dem Gelände der alten Ziegelei sowohl Wissenswertes über einen für die Region typischen Industriebetrieb und die Ziegelherstellung erfahren als auch biologische und ökologische Zusammenhänge und Besonderheiten auf dem Gelände kennen lernen. Vor über dreizehn Jahren kaufte die Gemeinde das Gelände und erschloss es mit einem Wanderweg.

Von der ehemaligen Ziegelei ist nur noch ein alter Trockenschuppen zu sehen und die Reste einer alten Lore, gefunden in einer ehemaligen Tongrube. Eine gut erhaltene alte Lore hat das Ziegeleimuseums Cathrinesminde in Broager/Dänemark, dem Naturerlebnisraum als Leihgabe bereitgestellt. In Broager ist die Ziegelei vollständig erhalten. Sie stimmt weitgehend in der Größe und technischen Ausstattung mit der Borgwedeler Ziegelei überein.
Das Gelände der ehemaligen Ziegelei Borgwedel ist Teil des „Industriemuseum Schleswig“, einem Projekt, das das industrielle Kulturerbe in der Region ins Blickfeld rückt. Der Verein zur Betreuung des Naturerlebnisraumes Ziegelei Borgwedel hat sich im März 2006 gegründet und hat mittlerweile 26 Mitglieder.

Er hat sich zur Aufgabe gemacht, die ehemalige Ziegelei als Kleinod zu erhalten und der Natur ihre freie Entwicklung in dem reizvollen Gelände zu lassen. Die Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich. Arbeiten, die durch Fremdfirmen erledigt werden müssen, werden durch Mitgliedsbeiträge und Zuschüsse der Gemeinde finanziert. Für Ehepaare beträgt der Beitrag sie jährlich 50 Euro, für Einzelpersonen 30 Euro, Jugendliche unter 18 Jahren sind beitragsfrei; Spendenbescheinigung wird ausgestellt. Neue Mitglieder sind willkommen.